Wenn Sie Stress vermeiden, regelmäßig Entspannung suchen, auf erholsamen Schlaf, sowie regelmäßige Bewegung achtet und Nikotin, Alkohol sowie Drogen meidet, kann Kopfschmerzen (Cephalgie) vorbeugen. Trotzdem haben etwa sieben von zehn Bürgern hin und wieder plötzliche, kurzfristige oder auch andauernde Kopfschmerzen.

Woher kommt dass eigentlich und was sollte untersucht werden?!

  • Halswirbelblockaden
  • Brustwirbel- und Rippenblockaden
  • Flüssigkeitsmangel
  • Muskelverspannungen
  • Fehlhaltungen
  • Stress
  • Bewegungsmangel
  • medikamenteninduzierter Kopfschmerz
  • Schlafmangel
  • psychische Ursachen (psychogener Kopfschmerz)
  • Bluthochdruck
  • Augenbeschwerden
  • Infekte und Entzündungen

Es ist nicht immer nötig eine Cephalgie zu behandeln. Die meisten Kopfschmerzen verschwinden nach kurzer Zeit von selbst. Insbesondere wenn sie durch vorübergehende Überanstrengung, Schlafmangel oder Alkoholkonsum bedingt sind oder zum Beispiel im Rahmen einer Erkältung auftreten, klingen sie meist ohne Behandlung wieder ab.

Sollten die Kopfschmerzen jedoch anhalten oder in einem bestimmten Rhythmus auftreten, ist hier der Arzt zu konsultieren, um eine Diagnose für die Symptome zu stellen. In vielen Fällen sind Fehlhaltungen im Alltag bzw. am Arbeitsplatz, Blockierungen der oberen Wirbelsäule und Verspannungen die Ursache.

Therapiemöglichkeiten bei uns:

  • Osteopathie 
  • Akupressur
  • Manuelle Therapie 
  • Massagen mit Wärmeanwendung
  • Physiotherapie
  • Kinesiotapen

Wir können Ihnen dabei nicht nur kurzfristig, sondern auch langfristig helfen Ihre Blockaden zu lösen und Ihre Statik wieder da hinzubringen, dass Sie im Arbeitsalltag bestehen und sie nicht mehr über Ihre Kopfschmerzen nachdenken müssen. Gerne unterstützen wir Sie auch bei Ihrem zuständigen Arzt oder sprechen mit Ihrem aktuellen Trainer, sofern Sie Sport treiben.

Ihr ESCULARIS Team aus Lilienthal