Ein Patient kam zu mir in die Praxis und äußerte Beschwerden im unteren Rücken rechts mit Ausstrahlung ins linke Bein. Er könne sich seit einiger Zeit auch schlechter die Schuhe und Socken anziehen. Das Aufstehen aus dem Sitz heraus fiel ihm ebenfalls schwer. Es gab keinen Sturz oder Unfall, was eine solche Symptomatik auslösen konnte. Auf Nachfrage kam heraus, dass er seine Geldbörse während der Autofahrt in seiner linken hinteren Hosentasche trägt. Der gute Mann ist im Außendienst unterwegs und sagte, dass es beim Aussteigen aus seinem Fahrzeug etwas in seinem Rücken geknackt hat. Zum Sport hat er keine Zeit, dementsprechend war auch seine Haltung. Kurzum, ein krummer Rücken in allen Teilabschnitten und eine provozierte Fehlhaltung durch die Geldbörse führten zu einer Blockade L4-S1 links und einer ISG Blockade rechts.

Damit auch langfristig der therapierte Zustand stabil bleibt, habe ich ihm sehr nahe gelegt, seine Haltung durch Sport bzw. Fitness zu verbessern, ansonsten kann die gleiche Sympomatik mehr oder weniger schlimm wiederkommen.

Daher empfehle ich bei Berufen mit sitzenden Tätigkeiten nie zu lange in einseitigen Positionen zu verharren und lassen Sie sich im Fitnessstudio Ihres Vertrauens über Haltungsverbesserungen für den Alltag und Ergonomie beraten. Oft bieten auch naheliegende Sportvereine ein gutes Programm und auch Krankenkassen unterstützen viele Aktivitäten zur Gesunderhaltung. Der Umkehrschluss wäre ansonsten viel Krankgymnastik, ggf. Osteopathie, Arztgänge, Schmerzmittel etc.

Also liebe Leute geht es an, damit Ihr lange beschwerdefrei im Alltag besteht.

Ich hoffe ich habe Euch wieder einen guten Tipp aus der Praxis für die Praxis geben können. Mit besten Grüßen Euer Wolfgang Behrens Praxis Escularis aus Lilienthal