info(@)escularis.de 04298-465 965
Schwellung am Schlüsselbein (Sternoclaviculargelenk SCG)

tietze
Dies ist eine Schwellung unterhalb des Halses rechts oder links, welche beim Blick in den Spiegel auffällt und progredient Schmerzen bereitet.
Viele Patienten erschrecken über den Vorsprung am Schlüsselbein, der sich von heute auf morgen plötzlich ergeben hat. Diese Schwellung am oberen Rand des Brustbeins oberhalb der 1. Rippen wird als Tietze-Syndrom bezeichnet.
Hierbei handelt sich um eine empfindliche Entzündung des Rippen / Brustbeingelenks. Die Ursache ist ein Hochstand der 1. Rippe, da hier zusätzlich zur Rippe auch das Schlüsselbein mit dem Brustbein verbunden ist. Meist ist diese Schwellung schmerzhaft, aber völlig harmlos, da die 1. Rippe das Gelenk SCG aus der Verankerung drückt und damit einen Reiz- und Entzündungszustand verursacht. Differenzialdiagnostisch sollte ein Röntgenbild und manchmal ein CT oder MRT durchgeführt werden, um seltene Möglichkeiten einer tumorösen Veränderung, Bandruptur, Fraktur oder eine frühzeitigen Arthrose auszuschließen.

Zur Entstehung wird angenommen, dass sie sehr häufig bei Menschen im mittleren Lebensalter auftritt. Eine Veränderung der Körperhaltung durch mangelnde sportliche Aktivitäten könnte eine Ursache sein. Durch eine untrainierte Muskulatur des Schultergürtels und der Streckermuskeln der Wirbelsäule, wird die erste Rippe von unten gegen das Schlüsselbein gedrückt. Das Schlüsselbein kann jetzt die Verbindung zum Brustbein nicht mehr halten und drückt aus dem Gelenkkörper. Das erklärt auch die Schwellung. Diese Gelenkirritation führt zur falschen Beweglichkeit, welche eine Entzündungsreaktion auslöst. Eine Schwellungsreaktion kommt zwangläufig zustande.


Diese Schwellung verschwindet nicht unbehandelt nach einigen Monaten, sondern muß behandelt werden
, ansonsten folgen schmerzhafte Gelenkveränderungen. Hier wird die erste Rippe wieder zur Entlastung des Schlüsselbeingelenkkörpers (SCG) repositioniert / deblockiert. Es folgen dann gezielte Haltungsübungen für zu Hause, in der Praxis oder im Fitnessstudio.

Der Orthopäde kann die schmerzhafte Entzündung mit der Injektion einer kleinen Menge Kortison behandeln. Manchmal sind mehrere Injektion in Abständen notwendig. Mit den Schmerzen verschwindet auch der entzündungsbedingte Anteil der Schwellung.

Es ist äußerst wichtig, den Patienten davon zu überzeugen, die rückseitige Schultergürtelmuskulatur zu stärken und zu trainieren. Hier wird zur Entlastung der Druck auf das Rippen- und Brustbeingelenk genommen und damit weiteren Tietze Syndromen vorgebeugt.

Ein bereits sporttreibender Patient sollte genau auf die Trainingsvorgaben zur Entlastung des Tietze Syndrom hingewiesen werden und/oder es muß ggf. ein neuer Trainingsplan erarbeitet werden.

  • 1
  • 2
Wir benutzen Cookies
Auf dieser Website nutzen wir Cookies und vergleichbare Funktionen zur Verarbeitung von Endgeräteinformationen und personenbezogenen Daten. Die Verarbeitung dient der Einbindung von Inhalten, externen Diensten und Elementen Dritter, der statistischen Analyse/Messung, personalisierten Werbung sowie der Einbindung sozialer Medien. Je nach Funktion werden dabei Daten an Dritte weitergegeben und von diesen verarbeitet. Diese Einwilligung ist freiwillig, für die Nutzung unserer Website nicht erforderlich und kann jederzeit über das Icon links unten widerrufen werden.